Besiedlungsreste aus Mittelalter und früher Neuzeit in Paderborn

Derzeit untersuchen Archäologen unter Fachaufsicht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ein Grundstück nahe der mittelalterlichen Stadtmauer Paderborns. Die Bauarbeiten zum Neubau des fünfstöckigen "Quartiers von Wydenbrück" beginnen bald, zuvor haben die Experten Besiedlungsreste aus dem hohen Mittelalter und der frühen Neuzeit freilegt und dokumentiert. Nach ersten Erkenntnissen waren hier im 17. Jahrhundert Handwerker ansässig. […] weiter

Archäologie trotz Lockdown

Normalerweise wäre Dr. Chris Smart von der University of Exeter jetzt mit Ehrenamtlichen unterwegs, um archäologische Stätten im südenglischen Tamar Valley zu vermessen oder sich auf Ausgrabungen vorzubereiten. Doch in diesem Jahr ist aufgrund der Corona-Pandemie alles anders.  […] weiter

UNESCO-Welterbetag mal anders

Seit 2005 wird der UNESCO-Welterbetag jährlich am ersten Sonntag im Juni begangen. Dieses Mal, am Sonntag den 7. Juni 2020, finden die Angebote aufgrund der Corona-Krise allerdings digital statt. Neben [...] weiter

Dolch aus der Zeit des Augustus in Haltern

Archäologen stießen im Frühjahr 2019 auf dem römischen Gräberfeld von Haltern am See auf einen außergewöhnlichen Fund: den kunstvoll verzierten Dolch eines Legionärs mit zugehörigem Waffengürtel. […] weiter

Altpaläolithischer Wurfstock aus Schöningen

Die Universität Tübingen und die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung haben am 20. April 2020 den Fund eines 300.000 Jahre alten Wurfstocks bekannt gegeben. Die urtümliche Jagdwaffe wurde schon 2016 bei [...] weiter

Corona – Soforthilfeprogramm für Heimatmuseen

Der Deutsche Verband für Archäologie e.V. hat zusammen mit dem Deutschen Museumsbund e.V. ein »Soforthilfeprogramm für Heimatmuseen« ins Leben gerufen. Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien [...] weiter