St. Pantaleon in Köln – Über 1000 Jahre altes Bauholz gefunden

Derzeit wird der Westbau von St. Pantaleon aufwändig saniert und das LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland (LVR-ADR) führt eine begleitende Bauuntersuchung durch. Dabei kam ein überraschender Fund zutage: In der Marienkapelle sind unter dem Verputz eines Gewölbes Reste von originalen Bauhölzern entdeckt worden, die zu einem mittelalterlichen Baugerüst gehörten. […] weiter

Ofenkacheln geben Einblicke in Alltags- und Wohnkultur

Im Zusammenhang mit der Umgestaltung von Wegen und Plätzen innerhalb der Burg Querfurt fanden von Juni 2018 bis Juli 2020 dort archäologische Ausgrabungen des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt statt. Sie erbrachten wichtige Erkenntnisse zur Bau- und Nutzungsgeschichte der Burg, die auf eine mehr als tausendjährige Vergangenheit zurückblicken kann und zu den beliebtesten Stationen auf der Straße der Romanik gehört. […] weiter

Mittelalterliche Skelettbelege für Malaria in den Niederlanden

Bis in die jüngste Vergangenheit war die Malaria eine einflussreiche Krankheit in den Niederlanden. Während sie derzeit hauptsächlich als Tropenkrankheit angesehen wird, finden sich in mehreren historischen Dokumenten ab dem 17. Jahrhundert Hinweise auf Symptome, die mit der Krankheit in Verbindung gebracht werden könnten. Um diese Krankheit und ihre Auswirkungen im Mittelalter besser verstehen zu können, wird eine größere Studie mit geographischer Verteilung über die Niederlande von Dr. Rachel Schats (Leiden) durchgeführt. […] weiter

Der Neandertaler als Künstler?

Ein Forschungsteam unter Leitung der Universität Göttingen und des Niedersächsischen Landesamts für Denkmalpflege (NLD) hat einen Neufund aus der Einhornhöhle im Harz analysiert und kommt zu dem Ergebnis: Der Neandertaler, unser genetisch nächster Verwandter, hatte bereits erstaunliche kognitive Fähigkeiten. […] weiter