Hochauflösende 3D-Scans erwecken römische Grabfiguren zu neuem Leben

Ende August 2022, drehte sich im Museum bei der Kaiserpfalz buchstäblich alles um die römischen Statuen, deren Originale erst seit Oktober des letzten Jahres wieder in Ingelheim sind: Mit einem hochauflösenden 3D-Scan wurden die Oberflächen der drei Figuren millimetergenau erfasst und dokumentiert. Hintergrund der technisch aufwändigen Vermessung ist das deutschlandweite Verbundprojekt „museum4punkt0 - Digitale Strategien für das Museum der Zukunft“, in dessen Rahmen das Museum eine App zur Wissensvermittlung entwickelt. […] weiter

Die App zum UNESCO-Welterbe der „SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz“ ist komplett

Die SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz sind durch das UNESCO-Komitee zum Welterbe erklärt worden. Sie sind damit das erste jüdische Welterbe Deutschlands. Mit der Eintragung in die Welterbeliste findet ein mehr als 15 Jahre langer Bewerbungsprozess unter Federführung des Landes und unter enger Beteiligung der Städte Speyer, Worms und Mainz sowie der Jüdischen Gemeinde Mainz seinen Abschluss. […] weiter

Mit dem Smartphone zu den Römern

Der Limes ist das größte Bauwerk, das die Römer nördlich der Alpen hinterließen: Dennoch sind die Grenzbauten für Laien oft schwer zu erkennen und noch schwieriger zu deuten. Abhilfe versprechen Apps für Smartphone und Tablet. […] weiter

3D-Animationen, Holo-Vitrinen und ein Zeit-Kubus

Update für Dauerausstellung im LWL-Archäologiemuseum. Nach der Wiedereröffnung gibt es für Besucher:innen im Museum für Archäologie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Herne Neues zu entdecken: Dank einer App erscheinen mitten in der Dauerausstellung Menschen aus der Vergangenheit.  […] weiter