Gräberfeld aus später Bronzezeit in Denges entdeckt

Im Frühjahr 2019 wurde bei archäologischen Untersuchungen, die vom kantonalen Amt für Archäologie im Rahmen einer Umweltverträglichkeitsstudie gefordert wurden, eine neue frühgeschichtliche Stätte in Denges auf dem Gelände eines künftigen Depots der Verkehrsgesellschaft Morges-Bière-Cossonay (MBC) entdeckt. Etwa hundert archäologische Strukturen sind bereits identifiziert worden. […] weiter

Stonehenge – Von Menschen und ­Landschaften

Präsentiert wird das vielleicht berühmteste archäologische Denkmal Europas – Stonehenge! Besucher erleben den imposanten Steinkreis hautnah dank detailgetreuer 1:1-Repliken. Virtuell rekonstruiert und medial begehbar gemacht wurde auch die ihn umgebende [...] weiter

Bronzezeitlicher Baumsarg in Lincolnshire entdeckt

Ein Baumsarg aus der frühen Bronzezeit wurde zufällig bei Arbeiten auf dem Golfplatz von Tetney in Lincolnshire gefunden. Er enthielt die Überreste eines Mannes, der vermutlich vor 4.000 Jahren lebte, und eine perfekt erhaltene Axt. Das organische Material wurde in der feuchten und luftlosen Umgebung des ausgehöhlten Baumstamms konserviert. Dies kann uns Aufschluss über die Pflanzen geben, die zur Polsterung des Leichnams gewählt wurden, und sogar über die Jahreszeit, in der dieser Mann zur Ruhe gelegt wurde. […] weiter

Außergewöhnliche Bestattung der Frühbronzezeit in Friedrichsschwerz entdeckt

Eine außerordentliche Überraschung stellt ein Säuglingsgrab der entwickelten Aunjetitzer Kultur (ab etwa 2000 bis 1550 vor Christus) dar, das kürzlich bei archäologischen Untersuchungen im Vorfeld des Ausbaus der Autobahn A 143 bei Friedrichsschwerz (Stadt Wettin-Löbejün, Saalekreis) zu Tage kam. Die runde, steinumstellte Grabgrube barg zudem eine bronzene Armspirale in Erwachsenengröße. […] weiter

Genome von 28 Individuen aus Kroatien bringen neue Erkenntnisse hervor

Forschende der Max-Planck-Institute für evolutionäre Anthropologie (Leipzig) und für Menschheitsgeschichte (Jena), der Universität Wien und kroatische Mitarbeitende der Kaducej Ltd. und des Instituts für anthropologische Forschung haben ganze Genome von 28 Individuen von zwei Fundorten im heutigen Ostkroatien sequenziert und neue Erkenntnisse über die genetische Geschichte und sozialen Strukturen dieser Region gewonnen. […] weiter

Wie in der Bronzezeit regulierende Märkte entstanden

Das Wissen um das genaue Gewicht eines Objekts bietet eine objektive Möglichkeit, um Waren auf dem Markt in ihrem Wert bewerten zu können. Aber gab es in der Bronzezeit überhaupt einen selbstregulierenden Markt? Und was können uns Gewichtssysteme darüber verraten? Ein Forscherteam der Universität Göttingen hat die Verbreitung von Gewichten in Westeurasien in der Zeit zwischen etwa 3000 und 1000 v. Chr. untersucht. […] weiter