Neue Methode zur Identifizierung alter DNA

Da sich die Bereiche Mikrobiologie und Evolutionsbiologie zunehmend den archäologischen Aufzeichnungen zuwenden, um die dynamische Evolutionsgeschichte mikrobieller Gemeinschaften zu untersuchen, sind Werkzeuge, die zuverlässig alte metagenomische DNA assemblieren und authentifizieren, von entscheidender Bedeutung für das Verständnis der mikrobiellen Gemeinschaften um und in uns. […] weiter

Zellkern-Erbgut aus Höhlensedimenten isoliert

Benjamin Vernot und Kollegen vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig ist es nun gelungen, Zellkern-DNA von Neandertalern aus Höhlenablagerungen in Nordspanien und Südsibirien zu analysieren und daraus neue Erkenntnisse zur Populationsgeschichte der Neandertaler zu gewinnen. […] weiter

Denisovaner-DNA im Erbgut früher Ostasiaten

Forschende des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig und der Mongolischen Akademie der Wissenschaften haben das Genom des ältesten menschlichen Fossils, das bis jetzt in der Mongolei gefunden wurde, analysiert.  […] weiter

Neandertaler-Genvariante erhöht Risiko für schweren Verlauf von Covid-19

Hugo Zeberg und Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig haben entdeckt, dass die DNA-Sequenz in der Variante des Genclusters, das mit einem höheren Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19 verbunden ist, den DNA-Sequenzen eines etwa 50.000 Jahre alten Neandertalers aus Kroatien sehr ähnlich ist und von Neandertalern stammt. […] weiter

Ein Neandertaler aus der Tschagyrskaja-Höhle

Bisher hatten Forschende die Genome von zwei Neandertalern in einer hohen Qualität sequenziert. Einer dieser beiden Neandertaler stammte aus der Vindjia-Höhle im heutigen Kroatien, der andere aus der Denisova-Höhle im sibirischen Altai-Gebirge. Ein Forschungsteam unter der Leitung von Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig hat nun das Genom eines dritten Neandertalers in einer hohen Qualität sequenziert. […] weiter