2000 Jahre alte menschliche Überreste und Tieropfer in Dorset gefunden

Archäologiestudenten der Universität Bournemouth haben in einer kürzlich entdeckten eisenzeitlichen Siedlung in Dorset die Überreste von prähistorischen Menschen und Tieropfern gefunden. Sie stammen aus der Zeit um 100 v. Chr., also lange vor der römischen Invasion in Britannien. Die Entdeckung von Menschen, die an diesem Ort lebten, und von Gegenständen aus ihrem Alltag liefert faszinierende neue Hinweise auf die Lebensweise in der Eisenzeit. […] weiter

Archäologen führen erste Ausgrabung an „Arthur’s Stone“ durch

Archäologen der Universität Manchester haben mit der Ausgrabung eines 5.000 Jahre alten Grabes begonnen, das mit König Artus in Verbindung gebracht wird. Der Legende nach erschlug Artus hier einen Riesen, der beim Sturz den Abdruck seiner Ellenbogen auf einem der Steine hinterließ. Die Forscher hoffen, einige der Rätsel um diese Stätte zu lösen. […] weiter

Antike Graffiti entdeckt

Auf der Vorderseite des 40 cm breiten und 15 cm hohen Steins ist nicht nur ein Phallus eingemeißelt, sondern auch die Worte SECVNDINVS CACOR, eine Gravur, die dieses Graffiti zu einer sehr persönlichen Beleidigung macht.  […] weiter

Prähistorische Landnutzung von Stonehenge

Forscher der Universität Birmingham und der Universität Gent (Belgien) haben Hunderte möglicher großer prähistorischer Gruben - und Tausende kleinerer - im Herzen der Landschaft von Stonehenge entdeckt und damit unser Verständnis der Landnutzung im Laufe der Zeit an der am intensivsten untersuchten prähistorischen Stätte der Welt in Frage gestellt. […] weiter

Ernährung im frühmittelalterlichen England

Wenn man sich das mittelalterliche England vorstellt, denkt man sofort an königliche Festmahle mit großen Fleischmengen. Historiker sind lange Zeit davon ausgegangen, dass Könige und Adlige weitaus mehr Fleisch aßen als die übrige Bevölkerung. […] weiter

Neue Erkenntnisse zur Funktionsweise von Stonehenge

Neue Forschungen haben eine mögliche Erklärung für den Steinkreis von Stonehenge und seine Anordnung geliefert. Was lange vermutet wurde, kann nun auch konkret belegt werden: Die Anlage diente dazu, den Überblick über den Jahreslauf zu behalten und wichtige Termine einzuhalten. […] weiter

Mittelalterliche Schlachtrösser in England waren überraschend klein

Mittelalterliche Schlachtrösser werden oft als massive und mächtige Tiere dargestellt, aber in Wirklichkeit waren viele nach modernen Maßstäben nicht größer als ein Pony, wie eine neue Studie zeigt.  Die Pferde dieser Zeit maßen oft weniger als 1,44 m. Aber Größe war offensichtlich nicht alles, denn historische Aufzeichnungen zeigen, dass riesige Summen für die Entwicklung und Aufrechterhaltung von Netzwerken für die Zucht, das Training und die Haltung von Pferden, die im Kampf eingesetzt wurden, ausgegeben wurden. […] weiter