Der Faden zur Nadel: Wie unsere Vorfahren die heimischen Pflanzen nutzten

Ein internationales Forschungsteam hat aus den Sedimenten der „Aghitu-3“-Höhle in Armenien Pflanzen-DNA extrahiert und analysiert. Die Höhle wurde vor etwa 40.000 bis 25.000 Jahren von Menschen des Jungpaläolithikums als Unterschlupf genutzt. Eine detaillierte Auswertung der DNA zeigt, dass die Bewohner*innen der Höhle zahlreiche Pflanzenarten zu verschiedenen Zwecken genutzt haben könnten, unter anderem als Medizin, Farbstoff oder Garn.  […] weiter

Oli­ven wa­ren schon in der Stein­zeit be­liebt

Menschen haben Oliven bereits vor 100.000 Jahren als Nahrungsmittel und Brennstoff benutzt. Das haben Forscher*innen um Laurent Marquer vom Institut für Botanik der Universität Innsbruck herausgefunden, indem sie Holzkohle und Kernfragmente aus zwei Höhlen im Norden Marokkos untersuchten.  […] weiter

Neue Funde in der Cova dels Diablets in Alcalà de Xivert

Die zweite Ausgrabungskampagne in der Cova dels Diablets in Alcalà de Xivert (Provinz Castellón in Spanien) ermöglichte die Bergung von Überresten prähistorischer menschlicher Bestattungen, die hauptsächlich der ersten Hälfte des 3. Jahrtausends v. Chr., also der Zeit vor etwa 4.800 Jahren, zuzuordnen sind. Bei der Ausgrabung wurden auch Reste von handgefertigter Keramik, in einigen Fällen mit komplexen Verzierungen aus der Jungsteinzeit, sowie Feuersteinwerkzeuge und Schmuckelemente, vor allem Perlenketten, gefunden. […] weiter

Jäger und Sammler in der „Cova del Randero“

Die Ausgrabungskampagne in der Cova del Randero in Pedreguer in der Provinz Alicante, Spanien wurde abgeschlossen. Dabei handelt es sich um eine bedeutende Fundstelle, die zum Verständnis der Jäger- und Sammlergruppen zur Zeit des Magdalénien beiträgt, aber auch im Neolithikum eine wichtige Rolle einnahm. […] weiter

Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika

Ein internationales Forschungsteam berichtet in einer aktuellen Studie über die früheste Bestattung eines modernen Menschen in Afrika. Das zweieinhalb- bis dreijährige Kind wurde vor rund 78.000 Jahren in gebückter Haltung in einem flachen Grab direkt unter dem schützenden Felsüberhang am Eingang der Höhle begraben. […] weiter