Hochauflösende 3D-Scans erwecken römische Grabfiguren zu neuem Leben

Ende August 2022, drehte sich im Museum bei der Kaiserpfalz buchstäblich alles um die römischen Statuen, deren Originale erst seit Oktober des letzten Jahres wieder in Ingelheim sind: Mit einem hochauflösenden 3D-Scan wurden die Oberflächen der drei Figuren millimetergenau erfasst und dokumentiert. Hintergrund der technisch aufwändigen Vermessung ist das deutschlandweite Verbundprojekt „museum4punkt0 - Digitale Strategien für das Museum der Zukunft“, in dessen Rahmen das Museum eine App zur Wissensvermittlung entwickelt. […] weiter

Neue Erkenntnisse zur monumentalen Klosterkirche Kaiser Ottos II. in Memleben

Die ehemalige Kaiserpfalz und das von Otto II. gegründete und reich begüterte Benediktinerkloster von Memleben steht auch dieses Jahr im Mittelpunkt einer Lehr- und Forschungsgrabung des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben sowie dem Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Hochschule Anhalt. Ausgehend von den Erkenntnissen der letztjährigen Untersuchungen wurde die Erforschung der monumentalen Kirche aus der Zeit der Klostergründung im 10. Jahrhundert fortgesetzt. […] weiter

Grabungen im Kloster Memleben erhellen Baugeschichte und Gestalt der monumentalen Kirche Kaiser Ottos II.

Memleben gehört als Standort einer ehemaligen Kaiserpfalz und wegen seines Klosters zu den bedeutendsten historischen Orten in Sachsen-Anhalt. Otto II., Sohn und Nachfolger von Otto dem Großen, gründete hier ein bedeutendes, reich ausgestattetes Benediktinerkloster, das seit 2017 im Fokus von Lehr- und Forschungsgrabungen des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben sowie dem Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Hochschule Anhalt steht.  […] weiter