Wikingerfibeln von der Isle of Man

Zwei atemberaubende Wikingerfibeln, die im Dezember 2018 von den Sondengängern John Crowe und Craig Evans auf der Isle of Man entdeckt wurden, werden ab sofort im Manx Museum ausgestellt. Die hochdekorierten ovalen Fibeln stammen aus der Zeit um 900 bis 950 n. Chr. und sind aus Bronze mit Silberdrahtverzierung gefertigt. Die Schönheit und filigrane Komplexität des Designs dieser Fibeln wurde nun nach einem speziellen Konservierungsverfahren vollständig freigelegt. […] weiter

Kostbarer Schmuck vom Gautinger Krapfberg konserviert

Außergewöhnlich reich verzierte Schmuckgegenstände fanden Archäologinnen und Archäologen in frühmittelalterlichen Gräbern am Gautinger Krapfberg. In Vorbereitung von Bauarbeiten hatten sie 15 Bestattungen untersucht, Befunde dokumentiert und die Funde geborgen. Sie wurden nun am Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege gereinigt und konserviert. […] weiter

Bronzezeitlicher Baumsarg in Lincolnshire entdeckt

Ein Baumsarg aus der frühen Bronzezeit wurde zufällig bei Arbeiten auf dem Golfplatz von Tetney in Lincolnshire gefunden. Er enthielt die Überreste eines Mannes, der vermutlich vor 4.000 Jahren lebte, und eine perfekt erhaltene Axt. Das organische Material wurde in der feuchten und luftlosen Umgebung des ausgehöhlten Baumstamms konserviert. Dies kann uns Aufschluss über die Pflanzen geben, die zur Polsterung des Leichnams gewählt wurden, und sogar über die Jahreszeit, in der dieser Mann zur Ruhe gelegt wurde. […] weiter