»Megabauten der Steinzeit – Kalender, Observatorium, Kult?« – Archäologie in Deutschland 5/21

Von den riesigen Kreisgrabenanlagen der Steinzeit in Mitteleuropa über die Archäologie im Fränkischen Gipskarst bis hin zur Gebrauchsanleitung der Himmelsscheibe von Nebra – in unserem Heft 5/21 erwartet Sie eine bunte Mischung aus Themen und Sie werden direkt aus der Landesarchäologie über Ausgrabungen, Funde und Forschungsarbeiten informiert. Ab 21. September 2021 im Handel. […] weiter

Ausgrabungen am Saatental bringen neue Ergebnisse

Bereits seit 1998 bringen archäologischen Arbeiten des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) am westlichen Stadtrand von Paderborn Erkenntnisse über die Besiedlungsgeschichte im Saatental. Nun werden letzte Areale im Vorfeld eines Bauvorhabens untersucht - mit neuen Ergebnissen: Ein jungsteinzeitlicher Kreisgraben, der vermutlich ein Grab umschließt, sowie Befunde und Funde aus der Zeit der römischen Okkupation um Christi Geburt. […] weiter

Neolithische Kreisgrabenanlagen in Ungarn

Die Rondelle in Ungarn, die sich am Südostrand des Verbreitungsgebiets der mitteleuropäischen Kreisgrabenanlagen befinden, sind geografisch gesehen in Randlage. Doch was die Entstehung und Entwicklung der Rondelle angeht, handelt es sich keineswegs um eine Peripherie, wie wir noch sehen werden.  […] weiter

Reiterkriegergrab aus dem Frühmittelalter entdeckt

Ausgrabungen in Vöhringen im Landkreis Neu-Ulm brachten im Sommer 2019 zwei große Kreisgrabenanlagen zutage. Jüngste Datierungsergebnisse lassen vermuten, dass sie aus dem 6. bis 8. Jahrhundert nach Christus stammen. Sie erhielten mehrere Bestattungen des Frühmittelalters. […] weiter