Rettungsgrabung in Ortenberg vor dem Abschluss

Vor der geplanten Errichtung einer Wohnanlage wird seit dem 24. Januar 2022 eine Rettungsgrabung durchgeführt. In diesem Bereich lag der Sitz der spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Ortsherrschaft von Ortenberg mitsamt eines landwirtschaftlichen Betriebs. […] weiter

40 Jahre Taucharchäologie in Baden-Württemberg

Vor 40 Jahren, am 30. Dezember 1981, stiegen erstmals drei Archäologiestudenten mit einem Tauchlehrer vor Bodman in den Bodensee, um im Auftrag des Landesamtes für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart die Pfahlbauten unter Wasser taucharchäologisch zu erforschen. Seitdem ist die Unterwasserarchäologie ein unerlässlicher Bestandteil der Betreuung des feucht erhaltenen archäologischen Kulturerbes in Baden-Württemberg. Taucharchäologische Untersuchungen sind heute umso wichtiger, da sich die Bedingungen unter Wasser in den vergangenen Jahren durch Klimawandel und eingeschleppte Arten sehr rasch veränderten. […] weiter

Grabungen am Leprafriedhof in Freiburg kurz vor Abschluss

Beim Umbau eines Anwesens in Freiburg kamen bei Erdarbeiten zur Erstellung einer Tiefgarage im Jahr 2020 über 300 menschliche Bestattungen des mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Leprosoriums zutage. Aufgrund von Umplanungen des Bauvorhabens mussten von Juni bis November 2021 unter Aufsicht des RPS-LAD ergänzende archäologische Untersuchungen durchgeführt werden. Diese Arbeiten stehen jetzt unmittelbar vor dem Abschluss. […] weiter

Überraschung in jungsteinzeitlicher Siedlung

Nach knapp zehn Monaten konnten die archäologischen Ausgrabungen im Bereich des Baugebiets „Schelmenäcker“ bei Leinfelden-Echterdingen Anfang April planmäßig abgeschlossen werden. Die Rettungsgrabungen waren notwendig geworden, da durch die geplanten Baumaßnahmen das Areal einer ausgedehnten Siedlung der frühen Jungsteinzeit (2. Hälfte des 6. Jahrtausends v. Chr.) berührt wurde.  […] weiter