Das gesprengte Schloss von Nordheim

In Nordheim befand sich das Residenzschloss der gleichnamigen Linie des fränkischen Adelsgeschlechtes von Stein. Die vorher noch unversehrte Anlage wurde 1948 gesprengt und teilweise überbaut. Eine Platzneugestaltung erforderte 2021 bauvorgreifende archäologische Untersuchungen durch das Thürngische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) im unbebauten Schlossareal. […] weiter

Enthauptet im Kloster

Die geplante Sanierung des »Ernestinums«, das auf dem Gelände des etwa 1238 gegründeten und 1529 aufgehobenen Franziskanerklosters in Altenburg steht, machte archäologische Untersuchungen erforderlich. Dabei kamen die Skelette dreier Individuen zutage, die Spuren von Enthauptung trugen. […] weiter

Auf über 20 km Archäologie durch das Altenburger Land

Im Altenburger Land wurde eine von Norden nach Süden verlaufende Neutrassierung der Ferngasleitung FGL 32 durch die ontras Gastransport GmbH realisiert, die von 2019 bis 2021 durch das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) archäologisch untersucht worden ist. […] weiter