Die ersten Menschen in Amerika

Eine neue Analyse archäologischer Stätten in Nord- und Südamerika stellt relativ neue Theorien in Frage, wonach die frühesten menschlichen Bewohner Nordamerikas vor der Migration von Menschen aus Asien über die Beringstraße nach Amerika kamen. […] weiter

„Deine Geschichte zählt“ im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Die Kulturstiftung des Bundes fördert das Projekt "Your Story Matters" (dt. "Deine Geschichte zählt") des LWL-Museums für Archäologie in Herne mit 160.900 Euro. Noch in diesem Jahr soll eine digitale Anwendung entstehen, die es Bürger:innen ermöglicht, ihre Geschichten ans Museum zu schicken. Die Geschichten aus der Gesellschaft sollen dann Teil von Ausstellungen werden. So will das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) für mehr Vielfalt und Teilhabe im Museumsbetrieb einstehen. […] weiter

Weltweit ältester Stammbaum – Einblicke in Begräbnistraditionen und Verwandtschaftsverhältnisse der Jungsteinzeit

Durch die Analyse von alter DNA (aDNA) gelang es internationalen Forscher*innen unter Beteiligung von Ron Pinhasi und seinem Team von der Universität Wien den bisher ältesten Stammbaum der Welt zu rekonstruieren. Die Proben dafür stammen aus einer neolithischen Gräberanlage in Großbritannien. In ihrer Studie im Fachmagazin Nature konnten die Forscher*innen auch bisher Unentdecktes über die Grabtraditionen von vor 5.700 Jahren zeigen. Eine weitere Studie auf aDNA-Basis lieferte außerdem überraschende Erkenntnisse über Migrationsströme ins bronzezeitliche Großbritannien. […] weiter

Milch machte Migration möglich

Wie gelang es den frühen Pastoralisten der Bronzezeit über weite Strecken durch die eurasische Steppe zu migrieren? Eine neue Studie liefert nun Hinweise darauf, was vermutlich die Migrationen ermöglichte: Molkerei. […] weiter

Prähistorischer Klimawandel in Arabien

Mehrere Perioden mit vermehrten Niederschlägen in den letzten 400.000 Jahren verwandelten die ansonsten trockene Arabische Halbinsel in eine Route für menschliche Migration. […] weiter

Frühe Migrationen von Sibirien nach Amerika durch Magenbakterium nachgewiesen

Ein internationales Team untersuchte das Magenbakterium Helicobacter pylori als Biomarker für frühe menschliche Migrationen. DNA-Sequenzen zeigen, dass eine Migration von Sibiriern nach Amerika vor etwa 12.000 Jahren stattfand. Das Projekt begann bereits in den 2000er Jahren, aber neue statistische Techniken ermöglichten es den Forschern, die Migrationen der Sibirier zu rekonstruieren und zu datieren.  […] weiter