Muss die Münchner Stadtgeschichte umgeschrieben werden?

Archäologische Siedlungsreste, die bei Bauarbeiten zutage kamen, belegen einen bislang unbekannten mittelalterlichen Siedlungskern in der Münchner Altstadt. Die neuen archäologischen Funde bezeugen die intensive Nutzung des Fundplatzes schon vor der Mitte des 12. Jahrhunderts. Sie gehören zu den ältesten mittelalterlichen Objekten, die in der Münchner Altstadt gefunden wurden. […] weiter

St. Pantaleon in Köln – Über 1000 Jahre altes Bauholz gefunden

Derzeit wird der Westbau von St. Pantaleon aufwändig saniert und das LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland (LVR-ADR) führt eine begleitende Bauuntersuchung durch. Dabei kam ein überraschender Fund zutage: In der Marienkapelle sind unter dem Verputz eines Gewölbes Reste von originalen Bauhölzern entdeckt worden, die zu einem mittelalterlichen Baugerüst gehörten. […] weiter

Mittelalterliche Skelettbelege für Malaria in den Niederlanden

Bis in die jüngste Vergangenheit war die Malaria eine einflussreiche Krankheit in den Niederlanden. Während sie derzeit hauptsächlich als Tropenkrankheit angesehen wird, finden sich in mehreren historischen Dokumenten ab dem 17. Jahrhundert Hinweise auf Symptome, die mit der Krankheit in Verbindung gebracht werden könnten. Um diese Krankheit und ihre Auswirkungen im Mittelalter besser verstehen zu können, wird eine größere Studie mit geographischer Verteilung über die Niederlande von Dr. Rachel Schats (Leiden) durchgeführt. […] weiter

Schrift am keltischen Dürrnberg?

Naturwissenschaftliche Analysen lösen ein Rätsel der keltischen Salzmetropole am Dürrnberg bei Hallein: Ein Keramiktäfelchen mit angeblich griechischen Schriftzeichen ist viel jünger als vormals vermutet. Die Thermolumineszenz-Datierung ergibt ein Alter von ungefähr 800 Jahren. Das Schriftzeugnis stammt daher nicht aus der Eisenzeit um 400 v. Chr., obwohl auch schon zu dieser Zeit Kontakte bis nach Griechenland durch archäologische Funde auf dem Dürrnberg belegt sind. […] weiter

Das Rätsel der mittelalterlichen Friedhöfe in Masowien

Es gibt 500 mittelalterliche Friedhöfe in Masowien, der historischen Landschaft in Polen, die sich um Warschau erstreckt. Aber Archäologen und Historiker streiten sich immer noch darüber, wer auf ihnen begraben wurde: Einheimische, Ankömmlinge aus Skandinavien oder vielleicht Menschen aus dem Osten? […] weiter