Digitaler Vortrag zur Geschichte von Stonehenge

Am Donnerstag (21.10.) lädt das Museum für Archäologie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Herne um 19 Uhr zum Vortrag "Stonehenge - The story so far" des bekannten britischen Archäologen und BBC-Moderators Julian Richards ein. Der Vortrag ist auf englisch und wird über Zoom im Vortragssaal des Museums und im Livestream dem YouTube-Kanal des Archäologie-Museums gezeigt. […] weiter

»Kathedralen der Steinzeit« – Sonderheft 22/2021

Von Menschen errichtete Anlagen mit großen Steinen, die Megalithen, sind ein in urgeschichtlichen Kulturen weltweit verbreitetes Phänomen. Diese in unserer modernen Landschaft fremd und exotisch anmutenden Bauten wurden zumeist als Bestattungsplätze oder als Heiligtümer angelegt. […] weiter

Ältestes Stonehenge-Familienfoto entdeckt

Das älteste Familienfoto von Stonehenge wurde in der Sammlung von Dr. Brian May, dem legendären Gitarristen der Rockband Queen, entdeckt, teilte English Heritage mit. Das Bild wird als Teil einer Sammlung mit einem von May selbst gespielten Soundtrack ausgestellt und durch ein digitales Stereoskop betrachtet, das der Wohltätigkeitsorganisation Brian May Archive of Stereoscopy zur Verfügung gestellt wurde. […] weiter

Neue Sonderausstellung »Stonehenge« in Herne

Seit Donnerstag (23.9.) zeigt das LWL-Museum für Archäologie in Herne das berühmteste archäologische Denkmal Europas. In der Sonderausstellung "Stonehenge - Von Menschen und Landschaften" treten die Besucher:innen ein in eine Laserscandaten-basierte 1:1-Rekonstruktion des inneren Steinkreises in England.  […] weiter

Stonehenge – Von Menschen und ­Landschaften

Präsentiert wird das vielleicht berühmteste archäologische Denkmal Europas – Stonehenge! Besucher erleben den imposanten Steinkreis hautnah dank detailgetreuer 1:1-Repliken. Virtuell rekonstruiert und medial begehbar gemacht wurde auch die ihn umgebende [...] weiter

Stonehenge – ein logistisches Meisterwerk: Kerstin Schierhold im Interview

"Ein Denkmal wie Stonehenge würde man heute in drei Tagen bauen, vor 5.000 Jahren brauchte man dafür viele Jahre", erklärt Dr. Kerstin Schierhold, Kuratorin der Sonderausstellung "Stonehenge", die ab dem 23. September 2021 im LWL-Museum für Archäologie in Herne zu sehen ist. Maschinen gab es in der Jungsteinzeit keine, und auch Rechnen und Vermessen waren keine Selbstverständlichkeit. Trotzdem war "Stonehenge" nicht allein: In Westfalen baute man schon 1.000 Jahre früher als in England mit großen Steinen. […] weiter

Das Rätsel »Stonehenge« – Michael Rind im Interview

Ab dem 23. September bringt das LWL-Museum für Archäologie Stonehenge nach Herne. Unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Rind decken Archäolog:innen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in der neuen Sonderausstellung bisher unbekannte Parallelen zu westfälischen Kulturlandschaften mit Megalithgräbern und Grabenwerken auf. […] weiter

Vortragsreihe und digitale Vernetzung bei Sonderausstellung »Stonehenge«

Im Rahmen der Sonderausstellung "Stonehenge" konnte das LWL-Museum für Archäologie in Herne eines der größten und bedeutendsten kulturgeschichtlichen Museen weltweit für eine Kooperation gewinnen. In einer gemeinsamen Vortragsreihe mit dem British Museum in London gehen internationale Wissenschaftler:innen dem berühmtesten archäologischen Denkmal Europas auf den Grund. […] weiter