Diese Termine sollten Sie nicht versäumen

Rund 6800 Museen und zahlreiche Ausstellungshäuser in Deutschland bieten Besuchern eine überragende Vielfalt an Sammlungen, Ausstellungen und Themen. Wir stellen in unseren Terminen eine Auswahl aktueller archäologischer Ausstellungen vor. Außerdem werden wir auf diesen Seiten Informationen zu den kommenden Ausgaben der AiD, zu Exkursionen sowie zu Studientagen veröffentlichen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

EISZEIT – Mensch. Natur. Klima.

März 18 Dezember 11

Auge in Auge mit den »Großen« der letzten Eiszeit: tonnenschwere Mammuts, gefährliche Höhlenlöwen und Wollnashörner durchstreifen die europäische Landschaft. Das Leben der Menschen: kein Luxus, kein Konsumzwang, wenig Komfort. Die Besucher begleiten ihre Vorfahren durch ein Eiszeit-Jahr. Zu entdecken gibt es viele Originalfunde, hochwertige Tierrekonstruktionen, Präparate, Repliken und eindrucksvolle Skelette. Highlight ist das einzigartige Eiszeit-Skelett des »Mannes von Neuessing«: Es wird erstmals zusammen mit spektakulären neuesten Forschungsergebnissen präsentiert. Der Ausklang der Ausstellung thematisiert Fragen, Fakten und Folgen des aktuellen Klimawandels. Denn die Veränderungen der Lebensumstände auf der Erde passieren nicht zum ersten Mal in ihrer Geschichte.

Lokschuppen Rosenheim

Rathausstraße 24
Rosenheim, Bayern 83022 Deutschland
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Mo bis Fr 9–18, Sa, So, feiertags 10–18 Uhr

Das könnte Sie zum Thema Eiszeit auch interessieren!

Zwischen den Zeiten – Letzte Jäger im Norden

Die Mittelsteinzeit, also das Mesolithikum, liegt zwischen den Zeiten – es folgt auf die eiszeitlichen Rentierjäger des Jungpaläolithikums und endet mit den Kulturen der jungsteinzeitlichen Bauern. Es ist die Epoche der letzten Wildbeuter, die nach dem Ende der Eiszeit noch mehrere Jahrtausende Europa durchstreiften. Sie lebten in einer Welt der Veränderung: Neue Küsten entstanden, das gemäßigte Klima pendelte sich ein, Wälder drangen vor, mit den eiszeitlichen Steppen verschwanden die großen Tierherden.

Eiszeitliche Begegnung: Flusspferd trifft Mammut

Noch vor rund 30.000 Jahren tummelten sich Flusspferde im Rhein. Dies wies ein interdisziplinäres Forscherteam jetzt im Rahmen des Projekts „Eiszeitfenster Oberrheingraben“ nach. Seit fünf Jahren untersuchen Wissenschaftler der Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen, des Curt-Engelhorn-Zentrums Archäometrie sowie der Universität Potsdam Hunderte von Knochenfunden.