Diese Termine sollten Sie nicht versäumen

Rund 6800 Museen und zahlreiche Ausstellungshäuser in Deutschland bieten Besuchern eine überragende Vielfalt an Sammlungen, Ausstellungen und Themen. Wir stellen in unseren Terminen eine Auswahl aktueller archäologischer Ausstellungen vor. Außerdem werden wir auf diesen Seiten Informationen zu den kommenden Ausgaben der AiD, zu Exkursionen sowie zu Studientagen veröffentlichen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

»Gletscherarchäologie« – Sonderheft 21/2021

24. Juni 2021 Ganztägig

Gletscherarchäologie

Die Gletscher schmelzen – und bringen auf der ganzen Welt archäologisch interessante Objekte zum Vorschein, die während Jahrzehnten, Jahrhunderten oder Jahrtausenden im Eis lagerten. Denn schon seit der Urgeschichte hinterlassen Menschen Spuren im Hochgebirge. Der kulturhistorische Wert solcher Eisfunde ist bedeutsam. Sie erzählen Geschichten aus der Vergangenheit und tragen bei zur Klärung von Forschungsfragen.

Weshalb waren Menschen in den Alpen und auf Gletschern unterwegs? Mit welcher Ausrüstung? Was wissen wir über ihren Alltag, ihr Wirtschaften, ihr Zusammenleben? Ein internationales Team von Archäologen, Historikern, Geographen und Experten aus weiteren Disziplinen beleuchtet diese und weitere Fragen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Die zurückgehenden Gletscher sind eine große Herausforderung für die junge Disziplin. Denn organisches Material zerfällt schnell, wenn es mit Luft in Kontakt kommt. 


Thomas Reitmaier studierte Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie und Klassische Archäologie an der Universität Innsbruck, Promotion 2006 ebenda. Nach Stationen als Unterwasserarchäologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter in Zürich ist er seit 2012 Kantonsarchäologe von Graubünden in der Schweiz. Er forscht u.a. zum ältesten Alpkäse sowie zu den Ait Atta-Nomaden in Marokko.

14,95€

Demnächst vorbestellbar in unserem Shop

Das könnte Sie auch interessieren!

Walfänger-Gräber im Permafrost – Spitzbergens Kulturerbe schmilzt

Der Permafrost hatte die Walfänger-Gräber Spitzbergens über Jahrhunderte gut konserviert. Doch die Klimaerwärmung ist bittere Realität und stellt Ausgräber vor neue Herausforderungen.

Gletscherarchäologie in Südtirol – Funde aus dem Eis

Der Klimawandel ist in den Alpen angekommen, wie jeder passionierte Skisportler weiß. Doch des einen Leid ist des anderen Freund: Immer häufiger geben abschmelzende Gletscher Funde frei, die mitunter Jahrtausende im Eis verborgen lagen.