Diese Termine sollten Sie nicht versäumen

Rund 6800 Museen und zahlreiche Ausstellungshäuser in Deutschland bieten Besuchern eine überragende Vielfalt an Sammlungen, Ausstellungen und Themen. Wir stellen in unseren Terminen eine Auswahl aktueller archäologischer Ausstellungen vor. Außerdem werden wir auf diesen Seiten Informationen zu den kommenden Ausgaben der AiD, zu Exkursionen sowie zu Studientagen veröffentlichen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Heimat in der Fremde – Gelduba im Weltreich der Römer

18. März 2022 22. Januar 2023

Auf der einen Seite: das römische Imperium – Ein Vielvölkerstaat von Schottland bis nach Ägypten, vom Atlantik bis ans kaspische Meer. Auf der anderen Seite: Gelduba – ein Kastell mit umgebendem Vicus am niedergermanischen Limes und somit der Peripherie des mächtigen Imperiums. Doch was auf den ersten Blick provinziell erscheinen mag, bildet einen Knotenpunkt antiker Handelsrouten. Und so erzählt der Fundort von Mobilität und Migration inner- und außerhalb des römischen Reiches und bildet einen Spiegel der römischen Gesellschaft als Schmelztiegel der Kulturen. Die aktuelle Sonderausstellung zeigt spannende archäologische Funde aus Krefeld-Gellep zu den Themen Mobilität und Migration im römischen Reich. Erstmalig ausgestellte Objekte, wie das reich ausgestattete Grab mit Pentagondodekaeder oder die Bestattung einer Skythin aus der Schwarzmeerregion sowie neue Forschungsergebnisse zu Architektureinflüssen und Religionen aus dem Orient erlauben einen faszinierenden neuen Blickwinkel auf die Rolle Krefeld-Gelleps innerhalb des multikulturellen römischen Imperiums. Kinder, Familien und Kleingruppen lädt ein extra entwickeltes Brettspiel dazu ein, sich Migrationsbewegungen der Römerzeit spielerisch zu erschließen.

Di bis So 10-18 Uhr

Museum Burg Linn

Rheinbabenstraße 85
Krefeld, Nordrhein-Westfalen 47809 Deutschland
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Nach einer Pressemitteilung des Museums Burg Linn.

Cover_Antike Welt 1_2022_Die Römer an der Donau

Das könnte Sie auch interessieren!

ANTIKE WELT 1.22 — Die Römer an der Donau

Im Juli 2021 hat das Welterbekomitee den an der Donau gelegenen Abschnitt des Limes zum UNESCO-Welterbe ernannt. Wir blicken mit der Hilfe von einem internationalen Autorenteam in die heutigen osteuropäischen Länder Serbien, Kroatien, Rumänien und Bulgarien, um uns weitgehend unbekannte neue Forschungen kennenzulernen. Die Römer haben imposante Spuren hinterlassen, die aber weitaus weniger bekannt sind als die Limes-Anlagen in Deutschland und Österreich.

Antike Graffiti entdeckt

Eingebettet in die malerische Landschaft von Northumberland ist Vindolanda mit seinem Kastell und seiner Siedlung eine Fundgrube für das Alltagsleben während der römischen Epoche Britanniens und darüber hinaus.