SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz haben Welterbe-Urkunde erhalten

Die SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz sind durch das UNESCO-Komitee zum Welterbe erklärt worden. Sie sind damit das erste jüdische Welterbe Deutschlands. Mit der Eintragung in die Welterbeliste findet ein mehr als 15 Jahre langer Bewerbungsprozess unter Federführung des Landes und unter enger Beteiligung der Städte Speyer, Worms und Mainz sowie der Jüdischen Gemeinde Mainz seinen Abschluss. […] weiter

Jahreszyklen im Zahnschmelz geben Einblicke in Lebensgeschichten von Frühmenschen

Wie sich unsere Vorfahren der Art Homo erectus vor Hundertausenden von Jahren auf der Insel Java in Südostasien ernährt haben, konnte jetzt ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, koordiniert von Goethe-Universität Frankfurt und Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt, anhand von Zahnanalysen an Zahnschmelz herausfinden: Im Laufe eines Jahres wechselten die Frühmenschen von pflanzlicher Nahrung zu Mischkost, waren dabei aber weit weniger vom saisonalen Nahrungsangebot abhängig als zum Beispiel Orang-Utans, die ebenfalls die Insel bewohnten. […] weiter

Besonderer Fund für Dippoldiswalde

Der seltene Fund eines Hauerstühlchens in Dippoldiswalde wurde beim Landesamt für Archäologie Sachsen konserviert und restauratorisch bearbeitet. Nach mehr als zwei Jahren kann er jetzt endlich der Öffentlichkeit präsentiert werden.  […] weiter