Diese Termine sollten Sie nicht versäumen

Rund 6800 Museen und zahlreiche Ausstellungshäuser in Deutschland bieten Besuchern eine überragende Vielfalt an Sammlungen, Ausstellungen und Themen. Wir stellen in unseren Terminen eine Auswahl aktueller archäologischer Ausstellungen vor. Außerdem werden wir auf diesen Seiten Informationen zu den kommenden Ausgaben der AiD, zu Exkursionen sowie zu Studientagen veröffentlichen.

  1. Veranstaltungen
  2. Sonderausstellungen

Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute

Stonehenge – Von Menschen und ­Landschaften

LWL-Museum für Archäologie Europaplatz 1, Herne

Präsentiert wird das vielleicht berühmteste archäologische Denkmal Europas – Stonehenge! Besucher erleben den imposanten Steinkreis hautnah dank detailgetreuer 1:1-Repliken. Virtuell rekonstruiert und medial begehbar gemacht wurde auch die ihn umgebende rituelle Landschaft mit ihrer jahrtausendealten Geschichte. Europaweit finden sich Parallelen, so auch in Westfalen und im Ruhrgebiet. Hier wurden vor über 4500 Jahren megalithische Bauwerke [...] weiter

Archäologische Landesausstellung Nordrhein-Westfalen. Roms fließende Grenzen

LVR-Archäologischer Park Xanten / LVR-RömerMuseum Trajanstraße 10, Xanten

Xanten – Der Limes am Niederrhein Viele neu entdeckte Überreste römischer Militäranlagen am Niederrhein zeigen, wie wichtig die nordwestliche Grenze für das römische Imperium war. Erfahren Sie mehr über das Leben der Legionäre: mit Nachbauten römischer Schiffe, einem begehbaren Limes und digitalen Tools. Wie war der Alltag im Schatten des römischen Militärs dies- und jenseits [...] weiter

Burgen in Hamburg. Eine Spurensuche

Archäologisches Museum ­Hamburg Museumsplatz 2, Hamburg

Mit dieser Ausstellung schlägt das Museum ein spannendes Kapitel der frühen Stadtgeschichte Hamburgs auf und nimmt nach neuestem Forschungsstand die ­mittel­alterlichen Befestigungsanlagen in Hamburg in den Blick.

Ein kleines Dorf in einer großen Welt – Alltagsszenen des 5. und 6. Jahrhunderts

Alamannenmuseum Ellwangen Haller Straße 9, Ellwangen

Die vom Römer und Bajuwaren Museum Kipfenberg konzipierte Ausstellung lädt zu einer spannenden Entdeckungsreise in die Welt des frühen Mittelalters ein. Alltagszenen vor der Kulisse eines kleinen Dorfes verschaffen Einblick in das Leben der Menschen zur Zeit des berühmten „Kriegers von Kemathen“. Dieser oft als “Urbayer” bezeichnete Stammesfürst hat um 430 n. Chr. bei Kipfenberg [...] weiter

5000 Jahre Perlen in Leiden

Das Rijksmuseum van Oudhedenhen in Leiden zeigt in der Ausstellung "5000 Jahre Perlen" die schönsten Perlen aus seiner Sammlung. Die Besucher können sich an Hunderten von farbenfrohen Perlenschnüren erfreuen, die einen Eindruck von der Verwendung und der Symbolik von Perlen im Laufe der Jahrhunderte vermitteln. Die meisten Perlen wurden in den Niederlanden ausgegraben, aber sie stammen aus der ganzen Welt und sind aus allen möglichen Materialien hergestellt, von Holz bis Gold. "5000 jaar kralen" ist bis zum 7. Mai 2023 zu sehen.

Archäologie & Playmobil – Burggeschichten

Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg Benediktinerplatz 5, Konstanz, Baden-Württemberg

Diesmal zeigen die kleinen Playmobil-Bewohner, wie sehr sich die Burgen von der keltischen Heuneburg bis zur spätmittelalterlichen Adelsburg verändert haben.

Avrea Magontia

Das Landesmuseum Mainz zeigt in der Ausstellung „Avrea Magontia“ über 800 Jahre Mainzer Stadtgeschichte. Die anschauliche und eindrückliche Zeitreise startet im frühen Mittelalter, als für Mainz ein neuer wirtschaftlicher und politischer Aufstieg einsetzte, und reicht bis zur freien Stadt und der Errichtung des Kaufhauses am Brand durch die Mainzer Bürger am Beginn des 14. Jahrhunderts.

EISZEIT – Mensch. Natur. Klima.

Lokschuppen Rosenheim Rathausstraße 24, Rosenheim, Bayern

Auge in Auge mit den »Großen« der letzten Kaltzeit: tonnenschwere Mammuts, gefährliche Höhlenlöwen und Wollnashörner durchstreifen die europäische Landschaft.

Heimat in der Fremde – Gelduba im Weltreich der Römer

Museum Burg Linn Rheinbabenstraße 85, Krefeld, Nordrhein-Westfalen

Auf der einen Seite: das römische Imperium – Ein Vielvölkerstaat von Schottland bis nach Ägypten, vom Atlantik bis ans kaspische Meer. Auf der anderen Seite: Gelduba – ein Kastell mit umgebendem Vicus am niedergermanischen Limes und somit der Peripherie des mächtigen Imperiums. Doch was auf den ersten Blick provinziell erscheinen mag, bildet einen Knotenpunkt antiker Handelsrouten.

Roms fließende Grenzen. Rom in Westfalen 2.0

LWL-Römermuseum Weseler Str. 100, Haltern am See

Die Landesausstellung zeigt in Haltern die Vorgeschichte des Niedergermanischen Limes und den Versuch der Römer, das Gebiet rechts des Rheins zu einer römischen Provinz zu machen.

Die Erfindung der Götter. Steinzeit im Norden

In der Ausstellung Die Erfindung der Götter. Steinzeit im Norden präsentiert das Landesmuseum Hannover die Annäherung zwischen »alteingesessenen« Wildbeutern und »zugezogenen« Siedlern als komplexen, oft konfliktgeladenen Prozess in all seinen Facetten. Einzigartige, teils noch nie gezeigte archäologische Funde aus Niedersachsen und dem nördlichen Europa lassen verschwundene Kulturen wieder auferstehen. Vor mehr als 12.000 Jahren legte der Mensch den Grundstein für die heutige Welt: Er wandte sich von der nomadischen Lebensweise der Jäger-Sammler ab und wurde zum sesshaften Bauern. Erstmals domestizierte er Tiere, kultivierte Pflanzen und baute Häuser. Dieser Wandel schuf die Voraussetzung für technische Innovationen und damit auch das moderne Leben der Menschen heute.

Pfahlbauten Unteruhldingen – eine Idee wird 100

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Strandpromenade 6, Uhldingen, Baden-Württemberg

Zum 100-Jährigen Jubiläum kehrt der Uhldinger Museumsmitbegründer Georg Sulger in die Pfahlbauten zurück. Das Freilichtmuseum wurde 1922 durch seine Initiative und die vier weiterer Männer gegründet.

Klimawandel in Ravensburg 1350–2050

Museum Humpis-Quartier Markststraße 45, Ravensburg, Baden-Württemberg

Eine ganz konkrete Geschichte des Klimawandels: Im Fokus stehen die sozialen, kulturellen und ökonomischen Folgen von Klimaschwankungen und Wetterereignissen in Ravensburg und Umgebung.

Kunst und Lebenswelt der Eiszeit

Museum Herxheim Untere Hauptstraße 153, Herxheim, Rheinlan-Pfalz

Vor 40 000 Jahren befindet sich Deutschland fest im Griff der Eiszeit: im Norden und Süden begrenzen gewaltige Gletscher den Lebensraum, die Durchschnittstemperaturen sind sechs Grad kälter als heute. Zwischen den Eismassen liegt eine riesige Kältesteppe.

Chic! Schmuck. Macht. Leute.

smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz Stefan-Heym-Platz 1, Chemnitz, Sachsen

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen der Mensch und sein Bedürfnis, sich durch Kleidung, ­Schmuck­stücke, aber auch dauerhafte körperliche Veränderungen wie Tätowierungen auszudrücken. So groß wie die Vielfalt dieser Schmuckelemente ist auch die Bedeutungsspanne: Denn Schmuck ist nicht nur Zeichen der sozialen Zugehörigkeit, sondern auch Ausdruck von Individualität und ein geeignetes Mittel, den eigenen Status oder [...] weiter

KULT(UR)WALD. Die Besiedlung des Schwarzwalds

Franziskanermuseum Rietgasse 2, Villingen-Schwenningen, Baden-Württemberg

War der Schwarzwald vor den Klostergründungen ein undurchdringlicher und menschenleerer Urwald? Oder reicht seine Geschichte viel weiter zurück als bislang gedacht? Die neue Sonderausstellung im Franziskanermuseum bringt vom 14. Mai bis 16. Oktober 2022 Klarheit in die rätselhafte Vergangenheit des Mittelgebirges.

Der Untergang des Römischen Reiches

Rheinisches Landesmuseum Trier Weimarer Allee 1, Trier, Rheinland-Pfalz

Das römische Imperium existierte viele Jahrhunderte und umfasste auf seinem Höhepunkt ein riesiges Gebiet: den größten Teil des heutigen Europas, Nordafrikas sowie des Nahen Ostens.

Ausstellung zu Ausgrabungen am Gräberfeld in der Warburger Börde

Vom 10. Juli bis zum 21. August können Interessierte einen Blick in das Leben in der Warburger Börde vor rund 7000 Jahren werfen. Unter Mitarbeit des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zeigt die Ausstellung im Museum im "Stern" mit dem Titel "5000 v. Chr. - Das Gräberfeld von Warburg-Hohenwepel" einzigartige Fundstücke, die die Ausgrabungen der LWL-Archäologie zwischen 2011 und 2018 erbracht haben.

Die Normannen

Reiss-Engelhorn-Museen Museum Zeughaus C5, Mannheim

Die Normannen waren Meister der Vernetzung und Wanderer zwischen den Kulturen. Auf diese Weise wurden aus einfachen Kriegern und kleinen Herren Kulturvermittler, mächtige Fürsten und Herrscher, die die Geschicke Europas – politisch wie kulturell – nachhaltig beeinflussten. Ihrer faszinierenden und facettenreichen Geschichte widmen die Reiss-Engelhorn-Museen vom 18. September 2022 bis 26. Februar 2023 erstmals eine [...] weiter