Muss die Münchner Stadtgeschichte umgeschrieben werden?

Archäologische Siedlungsreste, die bei Bauarbeiten zutage kamen, belegen einen bislang unbekannten mittelalterlichen Siedlungskern in der Münchner Altstadt. Die neuen archäologischen Funde bezeugen die intensive Nutzung des Fundplatzes schon vor der Mitte des 12. Jahrhunderts. Sie gehören zu den ältesten mittelalterlichen Objekten, die in der Münchner Altstadt gefunden wurden. […] weiter

Keltengrab von der Heuneburg – Frauengrab der Oberschicht?

Die Heuneburg gilt als älteste Stadt nördlich der Alpen und ist eine der bedeutendsten prähistorischen Fundstätten Mitteleuropas. Im Jahr 2018 begann das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart in der Donauebene unterhalb der Heuneburg im Gewann Bettelbühl mit den Untersuchungen an einem frühkeltischen Großgrabhügel. Ein hier gefundenes Grab wird von Archäologen, Restauratoren und Naturwissenschaftlern mit modernsten wissenschaftlichen Methoden untersucht und verspricht, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Geschichte und Kultur der frühen Kelten des 7. bis 5. Jahrhunderts v. Chr. zu liefern. […] weiter

St. Pantaleon in Köln – Über 1000 Jahre altes Bauholz gefunden

Derzeit wird der Westbau von St. Pantaleon aufwändig saniert und das LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland (LVR-ADR) führt eine begleitende Bauuntersuchung durch. Dabei kam ein überraschender Fund zutage: In der Marienkapelle sind unter dem Verputz eines Gewölbes Reste von originalen Bauhölzern entdeckt worden, die zu einem mittelalterlichen Baugerüst gehörten. […] weiter

Ofenkacheln geben Einblicke in Alltags- und Wohnkultur

Im Zusammenhang mit der Umgestaltung von Wegen und Plätzen innerhalb der Burg Querfurt fanden von Juni 2018 bis Juli 2020 dort archäologische Ausgrabungen des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt statt. Sie erbrachten wichtige Erkenntnisse zur Bau- und Nutzungsgeschichte der Burg, die auf eine mehr als tausendjährige Vergangenheit zurückblicken kann und zu den beliebtesten Stationen auf der Straße der Romanik gehört. […] weiter

Ältester Schuh Norddeutschlands entdeckt

Außergewöhnlicher Fund am Bohlenweg Pr 6 im Landkreis Diepholz: Archäologinnen und Archäologen des Niedersächsischen Landesamts für Denkmalpflege (NLD) und der Vechtaer Grabungsfirma denkmal3D haben einen über 2.000 Jahre alten Lederschuh gefunden – es dürfte sich um das älteste Exemplar Norddeutschlands handeln. […] weiter