Jahrestagung der LWL-Archäologie zum 2. Mal digital

Bereits zum zweiten Mal präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) seinen archäologischen Jahresrückblick digital. Allerdings wird die Fachtagung diesmal gemeinsam mit dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) ausgerichtet und am 12. April 2021 als Live-Premiere auf den YouTube-Kanälen der Verbände stattfinden.  […] weiter

Archäologische Neuigkeiten im Hagener Osten

Bei der Überprüfung eines Neubauareals am Südrand von Hagen-Haßley legten Archäolog:innen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Kooperation mit der Hagener Stadtarchäologie im vergangenen November bei Probegrabungen erste Siedlungsspuren und ein Brandgrab frei. Jetzt wurden weitere Brandgräber, Überreste einer Metallproduktionsstätte sowie Reste einer neuzeitlichen Straße entdeckt. […] weiter

3D-Animationen, Holo-Vitrinen und ein Zeit-Kubus

Update für Dauerausstellung im LWL-Archäologiemuseum. Nach der Wiedereröffnung gibt es für Besucher:innen im Museum für Archäologie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Herne Neues zu entdecken: Dank einer App erscheinen mitten in der Dauerausstellung Menschen aus der Vergangenheit.  […] weiter

Dithmarschen: Bau des »Steinzeithauses« im Steinzeitpark genehmigt

Im März 2021 kam die Zusage aus Kiel, dass das „Steinzeithaus“ im Rahmen der EU-Infrastrukturförderung im ländlichen Raum vom Land Schleswig-Holstein unterstützt wird. Der Kreis Dithmarschen und die Gemeinde Albersdorf als Trägerin des Bauvorhabens haben für das knapp 4,4 Mio. Euro umfassende Projekt schon in 2020 jeweils einstimmig ihre Zustimmung gegeben. […] weiter

Geschichte aus der Luft betrachtet

Ein Wissenschaftlerteam aus dem Bereich Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erstellt erstmals ein lexikalisches Nachschlagewerk zu den mittelalterlichen Königspfalzen auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalts.  […] weiter

Dippoldiswalde: Mittelalterliche Bergstadt in 3D

In einer Flugsimulation über die in die hügelige Landschaft des Osterzgebirges eingebettete Bergstadt Dippoldiswalde erlebt der Betrachter, unter welchen Bedingungen die Bewohner einer „Boomtown des Silberrausches“ im hohen Mittelalter gelebt und gearbeitet haben. Denn nicht nur die einzigartigen Silberbergwerke von Dippoldiswalde, sondern auch der Einfluss des Bergbaus auf siedlungs-, kultur- und wirtschaftshistorische sowie landschafts- und umweltgeschichtliche Entwicklungen stehen im Fokus der Montanarchäologie. […] weiter