Mittelalterliche Skelettbelege für Malaria in den Niederlanden

Bis in die jüngste Vergangenheit war die Malaria eine einflussreiche Krankheit in den Niederlanden. Während sie derzeit hauptsächlich als Tropenkrankheit angesehen wird, finden sich in mehreren historischen Dokumenten ab dem 17. Jahrhundert Hinweise auf Symptome, die mit der Krankheit in Verbindung gebracht werden könnten. Um diese Krankheit und ihre Auswirkungen im Mittelalter besser verstehen zu können, wird eine größere Studie mit geographischer Verteilung über die Niederlande von Dr. Rachel Schats (Leiden) durchgeführt. […] weiter

Der Neandertaler als Künstler?

Ein Forschungsteam unter Leitung der Universität Göttingen und des Niedersächsischen Landesamts für Denkmalpflege (NLD) hat einen Neufund aus der Einhornhöhle im Harz analysiert und kommt zu dem Ergebnis: Der Neandertaler, unser genetisch nächster Verwandter, hatte bereits erstaunliche kognitive Fähigkeiten. […] weiter

Waffen für das Jenseits im Grab

Erst im Mai haben die Archäologen der Forschungsstelle Kaiserpfalz mit ihrer diesjährigen Forschungsgrabung an der Rotweinstraße begonnen — jetzt sind sie bereits fündig geworden: Im Grab 361 tauchten nach und nach zahlreiche Eisenobjekte auf, darunter auch ein gut erhaltenes Sax. Das Schwert gehörte dem Verstorbenen zu Lebzeiten und sollte ihn auch ins Jenseits begleiten. […] weiter

Wie in der Bronzezeit regulierende Märkte entstanden

Das Wissen um das genaue Gewicht eines Objekts bietet eine objektive Möglichkeit, um Waren auf dem Markt in ihrem Wert bewerten zu können. Aber gab es in der Bronzezeit überhaupt einen selbstregulierenden Markt? Und was können uns Gewichtssysteme darüber verraten? Ein Forscherteam der Universität Göttingen hat die Verbreitung von Gewichten in Westeurasien in der Zeit zwischen etwa 3000 und 1000 v. Chr. untersucht. […] weiter

Ferienspaß für kleine Römer!

Die Sommerferien stehen vor der Tür und auf alle Kinder, die nicht mit ihren Eltern in den Urlaub fahren, warten spannende Abenteuer: Das Archäologische Museum Hamburg stellt Daheimgebliebenen Fahrkarten für die spannende Welt der Archäologie aus – und los geht es auf eine Zeitreise in die Welt der alten Römer. Am 3. und 4. August können alle Ferienkinder an einem Schreibworkshop teilnehmen: Mit Papyrus, Schreibrohr und Tinte und werden sie zum Rasenden-Rom-Reporter! […] weiter