Ausgrabungen am Marktplatz in Geseke gehen weiter

Nach archäologischen Untersuchungen, die im Zuge der geplanten Umgestaltung des Marktplatzes in Geseke (Kreis Soest) nötig sind, haben Archäolog:innen unter Fachaufsicht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) nun neue Erkenntnisse gewonnen: Dort ist eine Pfennig-Münze aus dem 11. bis 12. Jahrhundert zutage gekommen - neben früheren Befunden aus der Eisenzeit, Fundamenten des ehemaligen Rathauses, Überresten des alten Pastorats sowie zahlreichen Bestattungen. […] weiter

Aus Klimaveränderungen im Laufe der Geschichte lernen

Klimaveränderungen im Laufe der Geschichte werden häufig mit Hungersnöten, Krisen und Kriegen in Verbindung gebracht. Doch es gibt auch viele Beispiele, wie Bevölkerung und Politik die veränderten Bedingungen zu ihrem Vorteil nutzen oder zumindest Stabilität wahren konnten.  […] weiter

Junge Kreative für Projekt „Blackbox Archäologie“ gesucht

Unter dem Motto "Ich sehe was, was du nicht siehst" suchen das Archäologie- und das Römermuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) gemeinsam mit dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum junge kreative Köpfe für einen Beirat. Der Aufruf für das Verbundprojekt "Blackbox Archäologie" läuft einen Monat lang bis zum 28. März 2021.  […] weiter

Römischer Straßenabschnitt in Seengen entdeckt

Bei Ausgrabungen im Vorfeld eines Bauprojekts an der Hinterdorfstrasse in Seengen entdeckte die Kantonsarchäologie Aargau den Abschnitt einer römischen Straße. Dieser gehörte zu einer wichtigen Überlandstraße, die in der Römerzeit das Mittelland erschloss. […] weiter