23. Förderpreis für Urgeschichte & Quartärökologie verliehen

Der Tübinger Förderpreis für Ältere Urgeschichte und Quartärökologie geht in diesem Jahr an Dr. Anna Florin von der University of Queensland in Brisbane. Die Australierin wird für ihre Dissertation „Archaeobotanical investigations into 65,000 years of plant food use at Madjedbebe, Mirarr Country, northern Australia“ ausgezeichnet.  […] weiter

Jüdisches Kulturerbe in Westfalen

Spuren jüdischer Kultur sind überall – ganz im Gegensatz zu ihren materiellen, sichtbaren Hinterlassenschaften, die in erschreckendem Ausmaß von den Pogromen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, dem nationalsozialistischen Terror und der Ignoranz jüngerer Zeiten getilgt wurden. In Westfalen lässt sich jüdisches Leben seit dem Hochmittelalter nachweisen, archäologische Befunde jedoch sind Mangelware.  […] weiter

Bislang ältestes Backsteinhaus in Lübeck entdeckt

Nach den fantastischen Ergebnissen der Großgrabung im nördlich anschließenden Gründungsviertel sind nun im Kolk weitere historische Mosaiksteine entdeckt und dokumentiert, deren Erforschung die frühe Stadt Lübeck in ihrer Struktur noch genauer erkennen lassen. […] weiter

6000 Jahre Milchwirtschaft in Afrika

"Die Milch macht's!" Mit diesem Slogan warb die deutsche Agrarwirtschaft jahrelang für ihre Produkte. Doch wann nahmen Menschen die Milch von Tieren erstmals auf ihren Speisezettel und wie verbreitete sich diese Praxis? Eine neue Studie unterstreicht die Rolle Afrikas in der Geschichte der Milchwirtschaft und zeigt, dass auf dem Kontinent bereits vor 6.000 Jahren Milch konsumiert wurde. […] weiter

Verstärkung für die Archäologie in Frankfurt

Die archäologischen Wissenschaften an der Goethe-Universität erhalten Verstärkung: Mit Mitteln der VolkswagenStiftung wird eine neue Professur für Islamische Archäologie und Kunstgeschichte eingerichtet, zusätzliche Mittel fließen für Gastwissenschaftler, Forschungsprojekte und Infrastruktur. […] weiter

Bergung weiterer ENIGMAS in Schleswig-Holstein

Erst im November 2020 machten Forschungstaucher von Submaris einen zufälligen Fund in der Geltinger Bucht: eine Chiffriermaschine der Deutschen aus dem Zweiten Weltkrieg. Nun wurden bei Taucharbeiten der Firma Schleitaucher sechs weitere Chiffriermaschinen gefunden. […] weiter

»Archäologischer Hotspot« im Wesertal

Bei der Erschließung eines neuen Gewerbegebietes in Porta Westfalica-Lerbeck (Kreis Minden-Lübbecke) stießen Archäologen unter Fachaufsicht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sowohl auf eine Siedlung der Völkerwanderungszeit (ca. 375 bis 568) als auch auf eine etwa 3.000 Jahre alte Grabanlage - und besonders schöne Funde, darunter bronzene Broschen und Grabbeigaben wie Keramik und Feuersteingeräte. […] weiter