Dolch aus der Zeit des Augustus in Haltern

Archäologen stießen im Frühjahr 2019 auf dem römischen Gräberfeld von Haltern am See auf einen außergewöhnlichen Fund: den kunstvoll verzierten Dolch eines Legionärs mit zugehörigem Waffengürtel.

Diese Entdeckung hat Seltenheitswert. Europaweit gibt es keine weitere derartig gut erhaltene Kombination von dieser Waffe mit Scheide und dazu passendem Gürtel. Die AiD wird im nächsten Heft über den Fund berichten (AiD 3/2020, Seite 5).

Dolch und Gürtel wurden nach ihrer Entdeckung in einem aufwendigen Verfahren in der LWL-Restaurierungswerkstatt in Münster wiederhergestellt. Die Restaurierungsarbeiten können in dem Youtube-Video »LWL-Archäologie: Dolchfund« verfolgt werden.

AiD